Lamm über Altar
Christuskirche
Burgkunstadt
Layoutgrafik
Aktuelles aus der Evang.-Luth. Kirchengemeinde
Druckansicht | 
   | Übersicht  
 

34 Gäste
0 Benutzer
--
 
 
Gästebuch

Ihr Beitrag ist willkommen!


QuerBet


Christuskirche




Jugendförder

verein




musizie

ren


mit

arbeiten




Mädchen bildungs projekt

Ihre 5 € können die Welt verändern




Bildung.pdf



 
  Herzlich willkommen!  
     
 

JAHRESLOSUNG 2019

Suche FRIEDEN und jage ihm nach!


(Psalm 34,15)




.


13.07.2019:
19. Gospel-Open-Air-Konzert



Bei seiner 19. Auflage erlebte die Gospel-Open-Air-Reihe eine doppelte Premiere: Erstmalig gestaltete mit „QuerBet“ ein Chor der eigenen Gemeinde das Konzert-Highlight und dies aufgrund der unsicheren Witterung komplett in der Christuskirche. „Auch wenn wir heute nicht unter freiem Himmel auftreten, so hoffen wir doch, dass sich der Himmel für uns öffnen wird“, erklärte Chorleiter Dr. Friedrich Flierl zu Beginn des Konzerts. Wenig später durfte sich das restlos begeisterte Publikum sicher sein: „QuerBet“ und der sich anschließende Auftritt des Projektchors unter der Leitung von Darius Rossol öffneten nicht nur den Himmel, sondern holten ihn gleichsam in das Gotteshaus hinein.

„Einfach phänomenal!“ „Atemberaubend und mitreißend zugleich!“ – so schallte es dem Chor und seinem Chorleiter nach dem rund zweistündigen Hör- und Sehgenuss dutzendfach vom Publikum entgegen. Bei Pfarrer Geyer und seiner Gemeinde schwang dabei auch der Stolz mit, dass der gemeindeeigene Chor vor solch einem großen Publikum ein derart begeisterndes Konzert ablieferte. Und in der Tat sorgten die am Ende über 60 Sängerinnen und Sänger für eine wahre Sternstunde der Gospelmusik in der Kirchengemeinde.

Über viele Monate lang hatte sich „QuerBet“ auf diesen großen Auftritt vorbereitet und präsentierte sich am Samstagabend in Bestform. Bereits beim Einzug sprang der Funke der Begeisterung auf die gut gefüllte Christuskirche über. In der Folge verstand es der Chor unter der Begleitung von Thomas Bähr am Klavier, eine gelungene Mischung aus Gospels verschiedener Erdteile zu präsentieren. Klassiker wie „He’s got the whole world in his hand“ oder „Shout to the lord!“ wechselten sich mit „Herr, wohin sonst“ oder „Natembea nuruni“ oder „Sanna sananina“ aus Tansania ab. Dabei entführte der Chor nahezu spielerisch in die verschiedenen Facetten des Gospels, als auf mitreißende Rhythmen kontemplative Balladen folgten. Großen Anteil an dem dabei gezeigten Einfühlungsvermögen hatten auch die zahlreichen Solo-Stimmen, die beim Publikum ein ums andere Mal Gänsehaut hervorriefen.

Eigentlich hätte sich nach dem knapp einstündigen Auftritt von „QuerBet“ keiner beschweren können, wenn das Konzert bereits beendet gewesen wäre. Doch am Samstagabend bekamen die Besucher einen Nachschlag der ganz besonderen Art. Darius Rossol und seine Band hatten „QuerBet“ streckenweise schon im ersten Teil begleitet, doch im zweiten Teil übernahm der charismatische Workshopleiter aus Köln die Leitung des in der Pause auf über 60 Sängerinnen und Sängern angewachsenen Projektchors. „Wir haben uns in dieser Zusammensetzung gestern Abend das erste Mal getroffen“, erklärte Rossol dem Publikum augenzwinkernd von seinem Klavier aus. „Lasst euch überraschen, was wir uns in den vergangenen 24 Stunden erarbeitet haben!“, lud er das Publikum ein und legte dann zusammen mit Band und Chor ein wahres Feuerwerk des Gospels hin, das keinen in der Christuskirche auf den Plätzen hielt. Die enorme Ausstrahlungskraft des sympathischen Kölners zog dabei nicht nur das Publikum, sondern auch den Chor in seinen Bann. Rossols Erfolgsgeheimnis ist dabei so simpel wie nachhaltig: unbändige Freude und immer Mut zum Improvisieren! Vor fast jedem Stück erläuterte er für alle gut hörbar dem Chor, wie und in welchem Ablauf der entsprechende Gospel zu singen sei, um zu dem Schlussfazit „Singt, was ihr wollt! Hauptsache, ihr habt Spaß“ zu kommen. Und dass der Chor Spaß hatte, sah man ihm bei jeder einzelnen Note an. Die Folge war ein Klangbild, wie man es in der kirchenmusikverwöhnten Gemeinde selten gehört hat. Mit den Darbietungen von „Higher“ oder „Ain’t no rock“ hätte der Chor samt Bandbegleitung durch Joe Baer am Bass und Johnny Baer am Schlagzeug an diesem Abend auch ganze Stadien mitgerissen. Umso bemerkenswerter fiel der Schlusspunkt des Konzerts aus. Als die letzten Töne von „Peace Shalom“ verklungen waren, brandete kein tosender Schlussapplaus auf, sondern das Publikum verharrte in völliger Stille, als würde es dankbar in sich ruhen und den Moment für immer festhalten wollen, um dann bei der Zugabe „Freedom is coming“ ein letztes Mal begeistert mitzusingen und in den Kirchenbänken zu tanzen.





Vom ersten Lied an sprang der Funke der Begeisterung von „QuerBet“ und im Anschluss von den über 60 Sängerinnen und Sängern des Projektchors auf das begeisterte Publikum über


Sichtlich Spaß an dem gemeinsamen Konzert hatte auch Chorleiter Darius Rossol mit seinen Bandmitgliedern Joe Baer und Johnny Baer (von links) beim 19. Gospel-Open-Air der Evangelischen Kirchengemeinde

14.07.2019:
„Gemeinsam unterwegs mit Gott“ – Großes Gemeindefest mit Segnung des neuen Gemeindebusses



Beliebter Treffpunkt beim Gemeindefest der Evangelischen Kirchengemeinde war der „Erzählbaum“ im Schatten des Kindergartens, unter dem sich zahlreiche Gäste versammelten, um Christen aus anderen Ländern, wie beispielsweise Emma Mmari aus Tansania, zuzuhören. Dabei wurde eindrucksvoll das Motto des Gemeindefestes, „Gemeinsam unterwegs mit Gott“, mit Leben erfüllt

Während am Vorabend die Regenwolken die Gemeinde noch dazu gezwungen hatten, das Gospel-Open-Air in der Christuskirche zu veranstalten, hatten wir beim darauf folgenden Gemeindefest am Sonntag deutlich mehr Glück: Den ganzen Tag feierte die Gemeinde unter freiem Himmel und füllte dabei das Motto des Tages auf vielfältige Art und Weise aus.

„Gemeinsam unterwegs mit Gott“ prangte es bereits beim Festgottesdienst am Sonntagmorgen auf einem großen Plakat im Atrium neben dem Gemeindehaus. „Wir wissen, dass wir als ganz verschiedene Menschen mit teilweise unterschiedlicher Herkunft gemeinsam durchs Leben unterwegs sein dürfen und von Gott auf unserem Weg begleitet werden“, erläuterte Pfarrer Geyer zu Beginn des Freiluftgottesdienstes das Motto des Tages und rief die Gottesdienstbesucher dazu auf, auf der überdimensionalen Weltkarte ihr Herkunftsland zu markieren. Schnell ergab sich ein buntes Bild, das fünf Kontinente umspannte und somit die Worte des Pfarrers eindrucksvoll unterstrich. „Wenn wir unterwegs sind, sollen wir einander und die von Gott geschenkte Welt ganz bewusst wahrnehmen“, führte Pfarrer Geyer diesen Gedanken in seiner anschaulichen Predigt weiter fort. Dass das gemeinsame Unterwegssein kein Lippenbekenntnis ist, sondern in der Evangelischen Gemeinde auch generationsübergreifend wirkt, bewies der Auftritt der Kinder des Kindergartens, die den Gottesdienst zusammen mit ihren Erzieherinnen musikalisch und inhaltlich bereicherten.

„Da wir zugleich auch eine sehr mobile Gemeinde sind, ist es uns eine große Freude, heute unseren neuen Gemeindebus zu segnen“, verwies Pfarrer Geyer nach dem Gottesdienst gleich auf den nächsten Höhepunkt des Festtages. Als der Kirchenvorstand vor etwa einem halben Jahr beschloss, einen Bus für die Gemeinde anzuschaffen, war man zunächst skeptisch, ob man dafür auch ausreichend Spendengelder würde sammeln können. „Für mich und unsere Gemeinde ist es ein Wunder, dass wir aufgrund des großartigen Engagements diverser Banken und Stiftungen die Kosten des Busses in Höhe von 25.000 Euro ausschließlich durch deren Spenden finanzieren konnten“, so Pfarrer Geyer unter dem Applaus der Festgemeinde, die damit auch den versammelten Vertretern der Bürgerstiftung Kerscher, der Hegler-Nothilfe-Stiftung, der Raiffeisenbank Obermain Nord, der Sparkasse Lichtenfels-Coburg, der Koinor-Horst-Müller-Stiftung, der Klaus und Gertrud Conrad-Stiftung sowie der Adalbert-Raps-Stiftung dankten. Dank galt auch Markus Joppich und somit dem Geschäftsführer der Firma Hommert, Altenkunstadt.

Nach der Segnung des bereits rege genutzten Gemeindebusses nahm das Programm des Gemeindefestes weiter Fahrt auf. Rund um das Gemeindehaus und den Kindergarten war das Areal den gesamten Tag lang über gut gefüllt. Besondere Freude herrschte dabei auch beim Team um Kindergartenleiterin Ute Seelmann, das aufgrund des vorbildlichen musikalischen Wirkens der Einrichtung aus den Händen von Andreas Brunner erneut das Zertifikat des Deutschen Chorverbands „Die Carusos“ überreicht bekam. Dass sie diese Auszeichnung zu Recht tragen, bewiesen die Kinder mit einem kleinen Konzert im Rahmen des Gemeindefestes. Dafür gab es auch gleich noch neue Musikinstrumente, die vom Musikhaus Thomann bereitgestellt und vom Weißenbrunner Liedermacher Dieter Feulner überreicht wurden. Tänzerische Grüße übermittelte die Ballettschule Engelmann mit sehenswerten Vorführungen.

Beliebter Treffpunkt des Gemeindefestes war auch der „Erzählbaum“ auf den Außenanlagen des Kindergartens. Hier erzählten Christen aus Tansania, aus dem Iran, aus Turkmenistan und aus Papua-Neuguinea vom Christsein in dem jeweiligen Land und untermauerten damit nochmals eindrücklich die Kontinente umspannende Botschaft des Gemeindefestmottos.





Passend zum Motto des Gemeindefestes segnete Pfarrer Heinz Geyer den neuen Gemeindebus, der aufgrund großzügiger Spenden finanziert werden konnte. Dafür dankten Pfarrer Geyer und Manfred Weigand, Beatrix Günther und Elisabeth Steinmann-Häßlein (von rechts) vom Kirchenvorstand Steffen Matuschek von der Raiffeisenbank Obermain Nord, Stefan Persak von der Sparkasse Coburg-Lichtenfels, Karl-Heinz Zubrod von der Koinor-Horst-Müller und von der Klaus und Gertrud Conrad-Stiftung, Markus Joppich vom Auto-Zentrum Hommert sowie Uwe Gottschlich von der Bürgerstiftung Kerscher (von links)


Der Kindergarten der Evangelischen Kirchengemeinde trat nicht nur im Rahmen des Festgottesdienstes auf, sondern bekam am Nachmittag für sein vorbildliches musikalisches Wirken auch noch das Zertifikat „Die Carusos“ vom Deutschen Chorverband überreicht

.


.


Gemeindeausflug 2018

zu den Bildern aus Potsdam und Magdeburg.

Beim Anklicken des Links verlassen sie die Homepage der Christuskirche.

Ein Anmelden bei Google zum Betrachten der Bilder ist nicht notwendig!


Gemeindeausflug 2016

zu den Bildern aus Görlitz / Herrnhut / Bautzen / Moritzburg.

Beim Anklicken des Links verlassen sie die Homepage der Christuskirche.

Ein Anmelden bei Google zum Betrachten der Bilder ist nicht notwendig!


.

 

 

 

 




Berichte 2018

Kirchweihfest

Sommerfest & KiTa-Einweihung

Gospel-Open-Air Konzert

Frühlingskonzert

Jubelkonfirmation

Konfirmation

Christbaumsammelaktion




Das war 2017...


Das war 2016...


Das war 2015...


Das war 2014...


Das war 2013...


Das war 2012...


Das war 2011...


 
Meldungen
Tuesday, 17. September 2019
KV Sitzung

um 20:00 im Gemeindehaus

[mehr]
Archiv...


TERMINE




.





Kinder Jugend Programm

 

Krabbelgruppe

Von 0-3 Jahre

mittwochs

09:30-11:00

außer Ferien

im Gemeindehaus

Ansprechpartnerin:

Daniela Staniszewski

Tel. 0152 51530339

 

Jugendcafé

bis auf Weiteres geschlossen!

 

 

 


Erwachsenen Programm

 

Café Dialog

Begegnungskaffe im

Gemeindehaus UG

dienstags 14-18 Uhr

donnerstags 14-18 Uhr

freitags 14-18 Uhr

Ansprechpartnerin:

Angelika Geyer

0151 6246785

 

 

Seniorenkreis

montags

14:30

Ansprechpartnerin:

Sigrid Schneider

09572 9454

 

Bastelkreis

14-tägig mittwochs

ab 14:30

Ansprechpartnerin:

Hedwig Sievert

09572 9743

 

Männerkreis

monatlich montags

20:00-22:00 bei einem Mitglied

Ansprechpartner:

Frieder Flierl

09572 382826

 

 

Bibelstunde für Frauen

monatlich montags

09:00-11:00

Ansprechpartnerin:

Anita Haberzettl

09572 60129

 


Diakonisches Werk

 

Migrationsberatung

freitags

10:00-12:00

im Gemeindehaus UG

Ansprechpartner:

Gerd Weickert

09261 620830

 

 


KONTEN:

 

SPENDEN:

(SPARKASSE) IBAN:

DE71783500000092522143

 

KIRCHGELD:

(SPARKASSE) IBAN:

DE54783500000000154781

 

JUGENDFÖRDERVEREIN:

(SPARKASSE) IBAN:

DE53783500000009124777

(RAIFFEISENBANK) IBAN:

DE03770610040000172316

 

 


Seite Senden Seite Senden
Lesezeichen Setzen Lesezeichen Setzen
Evang.-Luth. Kirchengemeinde Burgkunstadt  KONTAKTE  | Impressum  | Rechtliches  - Letzte Aktualisierung: 08.09.2019